Chronik

Kaum war die letzte Fasnacht vorbei rief Paul Haas zusammen mit Seppi Gisler, beide aus Kriens, am 20. Februar 1980 an der Gründungsversammlung den Club der Original Krienser Maske ins Leben.

Paul Haas und Seppi Gisler wirkten meist alleine als Bööggen oder schlossen sich spontan zu anderen Gruppen an, bei denen es zwar auch lustig zu und her ging, doch sei man sich einander trotzdem fremd geblieben. Gerade wegen diesem Umstand wollte Paul Haas und Seppi Gisler mit der Gründung der Original Krienser Maske abhelfen.

Durch den Club sollen gleichgesinnte Fasnächtler zusammenfinden, um als eine geschlossene Gruppe die Fasnacht in Angriff zu nehmen. Auch der Pflege der Geselligkeit soll eine grosse Bedeutung zugesprochen werden. So nahmen an der ersten Generalversammlung von 1980 in der Krienser Halle 19 Mitglieder teil. Die meisten Mitglieder wurden durch ein Inserat von Kriens Heute (dem heutigen Kriens Info) sowie aus einem Zeitungsartikel von der Pilatus Post, einer damaligen Lokalzeitung in der Paul Haas sein Club vorstellte, aufmerksam.

Der erste Vorstand setzte sich aus Paul Haas als Präsident, dem Vize-Präsidenten Seppi Gisler, der Aktuarin Ruckenstuhl Therry dem Kassier Otto Krütli Junior sowie der Beisitzerin Scheuner Vally zusammen. Der Jahresbeitrag wurde in den ersten Jahren auf CHF 15.- angesetzt. Nach der erfolgreichen Generalversammlung schrieb Paul Haas diverse Fasnachtsveranstalter an um den Sinn und Zweck der Original Krienser Maske zu beschreiben. Es kam ein riesiges positives Echo auf den Präsidenten zu. Alle waren begeistert eine offizielle Krienser Fasnachtsgruppe bei sich an den Fasnachtsumzügen und Veranstaltungen zu haben.

Inserat Kriens Heute von 1980.
Inserat Kriens Heute von 1980.

So war der aller erste Auftritt der Original Krienser Maske als Gruppe ein Brauchtumstreffen in Schlierbach oberhalb von Sursee. Von nun an nimmt die Gruppe seit der Fasnacht 1981 beim LFK (Luzerner Fasnachtskomitee), EFK (Emmer Fasnachtskomitee) teil und beteiligt sich an den lokalen, nationalen und internationalen Fasnachtsumzügen. Was vielen aus dieser Zeit in Erinnerung blieb war, dass man den Krienser Fasnachtsumzug am Güdisdienstag nicht als offizielle Krienser Gruppe mitgestaltet hat. Die meisten jedoch liefen im Vortrab oder schlossen sich anderen Gruppen an. Der Grund für diesen Zwist aus jener Zeit waren Meinungsverschiedenheiten zwischen der Galli Zunft Kriens und der Original Krienser Maske. Seit dem Jahr 2013 nehmen die Original Krienser Maske wieder offiziell am Krienser Fasnachtsumzug teil und sind im Jahre 2015 als Kollektivmitglied in die Galli Zunft Kriens eingetreten und aufgenommen worden.

Die Zielsetzung der Original Krienser Maske ist es die Krienser Maskentradition und das Brauchtum in ihrem Ursprung zu fördern und zu pflegen, wobei man grossen Wert auf die traditionellen Krienser Fasnachtsfiguren legt. Das Pflegen der Maskenbälle sowie sonstige Veranstaltungen gehören selbstverständlich auch in das Pflichtenheft des Vereins.

Verfasser: Michael Eicher, Kriens